ch.oddb.org
 
Analysen | Apotheken | Arzt | Interaktionen | Medikamente | MiGeL | Services | Spital | Zulassungsi.
Patienteninformation zu Pharmaton ProActive® Brausetabletten:Pharmaton SA
Vollst. PatinformationHeatmap anzeigenDrucken 
Eigensch.AbänderungKontraind.VorbeugungDos./Anw.Unerw.WirkungenGewöhnliche H.Zusammens.
PackungenSwissmedic-Nr.ZulassungsinhaberStand d. Info. 

Pharmaton ProActive® Brausetabletten

Was ist Pharmaton ProActive und wann wird es angewendet?

Pharmaton ProActive ist ein Kombinationspräparat aus Ginseng Extrakt G115 aus Wurzeln des echten Ginseng (Panax ginseng C.A. Meyer), Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.
Pharmaton ProActive dient als Kräftigungsmittel bei körperlicher Leistungsschwäche, Erschöpfungszuständen und Müdigkeit. Es stärkt die allgemeine Widerstandskraft.
Pharmaton ProActive wird zudem anregende Wirkung auf das geistige Leistungsvermögen zugeschrieben z.B. bei nachlassender Konzentration und eingeschränkter Aufmerksamkeit. Das Präparat kann ferner Anwendung finden zum Ausgleich einer unzureichenden Zufuhr an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen sowie in der Rekonvaleszenz nach Krankheiten.

Was sollte dazu beachtet werden?

Die wichtigste Massnahme zur Verhütung von Mangelerscheinungen ist eine ausreichende und abwechslungsreiche Ernährung.
Hinweis für Diabetiker: Dieses Arzneimittel enthält 2.48 g verwertbare Kohlenhydrate pro Brausetablette.

Wann dürfen Pharmaton ProActive Brausetabletten nicht eingenommen werden?

Pharmaton ProActive darf nicht eingenommen werden:
·bei bestehenden Kalzium-Stoffwechselstörungen wie erhöhtem Kalzium-Blutspiegel bzw.erhöhter Kalzium-Ausscheidung
·bei bestehender Überversorgung des Körpers mit Vitamin D
·bei Einnahme anderer Präparate, die Vitamin D enthalten
·bei Nierenfunktionsstörungen
·bei Überempfindlichkeit auf einen der Inhaltsstoffe
·wenn Sie an Phenylketonurie leiden
·ProActive Brausetabletten darf nicht eingenommen werden bei seltenen Erbkrankheiten, bei welchen eine Unverträglichkeit mit einem Hilfsstoff vorliegen könnte.

Wann ist bei der Einnahme von Pharmaton ProActive Vorsicht geboten?

Ausser unter ärztlicher Kontrolle sollte Pharmaton ProActive nicht über längere Zeit in einer die Empfehlungen übersteigenden Dosierung eingenommen werden.
Bei gleichzeitiger Einnahme von Ginseng mit Arzneimitteln, welche die Blutgerinnung hemmen (sogenannte Antikoagulantien, insbesondere Cumarine) kann deren Wirkung abgeschwächt werden.
Hinweise für Diabetikerinnen und Diabetiker: Ginseng kann den Blutzucker-Spiegel senken.
Pharmaton ProActive Brausetabletten enthalten 259 mg Saccharose und 354 mg Sorbitol. Patienten mit einer seltenen erblichen Fruktose-Intoleranz sollten Pharmaton ProActive nicht einnehmen.
Während einer Behandlung mit bestimmten Antibiotika (z.B Wirkstoff Tetracyclin, Doxycyclin, Minocyclin) sollten keine eisenhaltigen Präparate, wie Pharmaton ProActive eingenommen werden.
Pharmaton ProActive enthält Vitamin B6. Diese Substanz kann die Wirkung von L-Dopa bei der Behandlung der Parkinsonerkrankung herabsetzen. Bei Patienten, die mit L-Dopa behandelt werden, ist die Anwendung von Pharmaton ProActive deshalb nur bei strengster Indikationsstellung und unter ärztlicher Aufsicht angezeigt.
Die längere Einnahme von übermässigen Mengen von Vitamin D (entsprechend 10 Brausetabletten pro Tag) kann Überdosierungserscheinungen wie Erbrechen, Kopfschmerzen, Benommenheit und Durchfall verursachen.
Pharmaton ProActive enthalten 2.0 mg BetaCarotin pro Brausetablette.
In klinischen Studien mit starken Rauchern (20 oder mehr Zigaretten pro Tag) zeigte sich bei ihnen ein erhöhtes Lungenkrebsrisiko wenn sie über einen längeren Zeitraum (bis zu 24 Monate) 20 mg Beta-carotin einnahmen (entspricht 10 Brausetabletten pro Tag).
Pharmaton ProActive enthält Selen in einer Menge, die den Tagesbedarf für gesunde Erwachsene Personen deckt. Andere Präparate, die Selen enthalten, z.B. auch Nahrungsergänzungsmittel, dürfen während der Behandlung mit Pharmaton ProActive Brausetabletten nicht eingenommen werden.
Im allgemeinen sollte die tägliche Eisen- und Zinkeinnahme je 15 mg nicht überschreiten.
Der Einfluss auf die menschliche Fruchtbarkeit wurde nicht untersucht.
Informieren Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin, wenn Sie
·an anderen Krankheiten leiden
·Allergien haben
·andere Arzneimittel (auch selbstgekaufte!) einnehmen oder äusserlich anwenden!
Darf Pharmaton ProActive während der Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden?
Aufgrund der bisherigen Erfahrungen ist bei bestimmungsgemässer Anwendung kein Risiko für das Kind bekannt. Systematische wissenschaftliche Untersuchungen wurden aber nie durchgeführt.
Bei der Anwendung während der Schwangerschaft ist Vorsicht geboten; fragen Sie den Arzt, den Apotheker oder den Drogisten bzw. die Ärztin, die Apothekerin oder die Drogistin um Rat.

Wie verwenden Sie Pharmaton ProActive?

Erwachsene: Im allgemeinen 1 Brausetablette täglich vorzugsweise zum Frühstück in einem Glas mit etwas Wasser auflösen und sofort mit einem Löffel umrühren und trinken.
Pharmaton ProActive soll nicht an Kinder und Jugendliche verabreicht werden.
Halten Sie sich an die in der Packungsbeilage angegebene oder vom Arzt oder der Ärztin verschriebene Dosierung. Wenn Sie glauben, das Arzneimittel wirke zu schwach oder zu stark, so sprechen Sie mit Ihrem Arzt, Apotheker oder Drogisten, bzw. Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin.

Welche Nebenwirkungen können Pharmaton ProActive Brausetabletten haben?

Folgende Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Pharmaton ProActive Brausetabletten auftreten: gelegentlich Kopfschmerzen, Schwindel, Magenschmerzen, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall, sowie allergische Reaktionen der Haut (Hautrötung, Juckreiz).
Arzneimittel mit Ginseng können den Blutzuckerspiegel senken. (siehe auch «Wann ist bei der Einnahme von Pharmaton ProActive Vorsicht geboten?»)
Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, die hier nicht beschrieben sind, sollten Sie Ihren Arzt, Apotheker oder Drogisten bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder Drogistin informieren.

Was ist ferner zu beachten?

Bewahren Sie Pharmaton ProActive bei Raumtemperatur (15-25 °C) und ausser Reichweite von Kindern auf. Das Arzneimittel darf nur bis zu dem auf dem Behälter mit «EXP» bezeichneten Datum verwendet werden.
Weitere Auskünfte erteilt Ihnen Ihr Arzt, Apotheker oder Drogist bzw. Ihre Ärztin, Apothekerin oder
Drogistin.

Was ist in Pharmaton ProActive Brausetabletten enthalten?

Eine Brausetablette enthält:

Wirkstoffe:

 

Betacarotin

2.0 mg

Cholecalciferol (Vitamin D3)

200 IU

dl-α-Tocopherylacetat (entsprechen Vitamin E 10.0 mg)

14.9 mg

Thiamin nitrat (Vitamin B1)

1.4 mg

Riboflavin (Vitamin B2)

1.6 mg

Pyridoxin hydrochlorid (Vitamin B6)

2.0 mg

Cyanocobalamin (Vitamin B12)

1.0 mcg

Nicotinamid (PP)

18.0 mg

Folsäure

0.2 mg

Biotin

150.0 mcg

Ascorbinsäure (Vitamin C)

60.0 mg

Calcium

100.0 mg

Magnesium

40.0 mg

Eisen

10.0 mg

Zink

1.0 mg

Kupfer

0.5 mg

Selen

50.0 mcg

Standardisierter Ginseng Extrakt G115 (aus Wurzeln der Panax ginseng C.A. Meyer)
entsprechend 1.6 mg Ginsenosiden.

40.0 mg

Hilfsstoffe: Süssstoff: Saccharose, Sorbitol, Aspartam; Aromen: Vanillin, Bergamottöl; Excip. pro Brausetablette.

Wo erhalten Sie Pharmaton ProActive? Welche Packungen sind erhältlich?

In Apotheken und Drogerien ohne ärztliche Verschreibung.
Packungen zu 10 und 15 Brausetabletten.

Zulassungsnummer

56760 (Swissmedic).

Zulassungsinhaberin

Pharmaton SA, Basel/Schweiz.
Auslieferung
Boehringer Ingelheim (Schweiz) GmbH, Basel.

Diese Packungsbeilage wurde im August 2014 letztmals durch die Arzneimittelbehörde (Swissmedic) geprüft.

2018 ©ywesee GmbH
Einstellungen | Hilfe | FAQ | Anmeldung | Kontakt | Home